Licht-Test: Mitmachen lohnt sich

Jedes Jahr im Oktober haben Autofahrer die Chance in punkto Licht und Sicherheit zu punkten: Beim Licht-Test in einem Kfz-Meisterbetrieb.

Für mehr Sicherheit

"Blindflüge" müssen nicht sein. Autos, die im Oktober beim kostenlosen Licht-Test in den Kfz-Betrieben überprüft werden, sind auf der sicheren Seite. Denn defekte Lichtanlagen werden entdeckt und korrigiert. Der Licht-Test ist ein Service, bei dem Kfz-Meister kleine Mängel sofort und kostenlos beheben. Nur nötige Ersatzteile und umfangreiche Einstellarbeiten müssen bezahlt werden.

Beim Licht-Test werden acht Bestandteile der Fahrzeugbeleuchtung auf Funktion und richtige Einstellung nach den Vorgaben der Straßenverkehrszulassungsordnung getestet:

 

 

  • Nebel-, Such- und andere erlaubte Zusatzscheinwerfer
  • Fern- und Abblendlicht
  • Begrenzungs- und Parkleuchten
  • Bremslichter
  • Schlusslichter
  • Warnblinkanlage
  • Fahrtrichtungsanzeiger
  • Nebelschlussleuchte

Licht-Test: Auto geht nach Niedersachsen

Elsfleth/Brühl/Bonn, 20. Dezember 2017. Der „Licht-Test 2017“ bescherte Ulla Geils eine vorweihnachtliche Überraschung. Die Autofahrerin aus Stadland (Niedersachsen) hat einen Renault Mégane im Wert von 28.960 Euro gewonnen. Das neue Auto nahm sie jetzt im Autohaus Breipohl im Nachbarort Elsfleth entgegen. Im Aktionsmonat Oktober hatte sie die Beleuchtung ihres Fahrzeugs in einem Meisterbetrieb der Kfz-Innung überprüfen lassen und am Gewinnspiel teilgenommen.

Renault Deutschland ist 2017 offizieller Autopartner der Verkehrssicherheitsaktion. Hendrik Heick, Gebietsleiter Aftersales Servicequalität, betonte bei der Übergabe des Fahrzeugs: „Höchste Fahrzeugsicherheit ist für Renault ein vorrangiges Anliegen. Deshalb haben wir den Licht-Test gerne erneut als offizieller Automobilpartner unterstützt, um so zu mehr Sicherheit auf unseren Straßen beizutragen.” Die Gewinnspielkooperation setzt eine jahrzehntelange Tradition fort, die den Appell für mehr Sicherheit auf den Straßen mit einem attraktiven Preis verbindet.

„Wie wichtig der Licht-Test ist, zeigen die aktuellen Ergebnisse der Mängelstatistik“, sagte Karl-Heinz Bley (MdL), Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen. „Danach liegt die Mängelquote bundesweit bei 32,7 Prozent, in Niedersachsen sind es 33,9 Prozent.“

Das Deutsche Kfz-Gewerbe organisiert die Aktion für die Verkehrssicherheit gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht. Neben Renault Deutschland wurde der Licht-Test 2017 von Auto Bild, ADAC, Osram, Fuchs Schmierstoffe und dem Zentralverband der Augenoptiker unterstützt. Schirmherr ist der Bundesverkehrsminister.

Schirmherr

eine Aktion von

unsere Partner