Licht-Test: Mitmachen lohnt sich

Jedes Jahr im Oktober haben Autofahrer die Chance in punkto Licht und Sicherheit zu punkten: Beim Licht-Test in einem Kfz-Meisterbetrieb.

„Der Licht-Test“ im Überblick

Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151

Space Star Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 4,7–4,5. CO2-Emission (g/km) kombiniert 108–102. Effizienzklasse C.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung desKraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauchund die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

Weitere offizielle Informationen zum Kraftstoffverbrauch und den spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Mitmachen beim Gewinnspiel im Oktober

Mit drei richtigen Antworten können Autofahrer beim Licht-Test 2020 ein Auto gewinnen. Das Mitmachen ist ganz einfach: Die Werkstatt des Vertrauens kontaktieren oder in teilnehmenden Betrieben den Licht-Test durchführen lassen und über den Gewinnspielflyer oder die Fragen bis 31. Oktober auf dem Postweg beantworten. Wer also zum Licht-Test fährt, setzt auf Verkehrssicherheit und kann mit etwas Glück einen einen Mitsubishi Space Star TOP 1.2 in leuchtendem Citrin-Gelb im Wert von 16.464,20 Euro gewinnen. Der Gewinner wird im November gezogen.

So geht es:

Das unten stehende Dokument ausdrucken oder auf dem Gewinnspielflyer vom Betrieb, die Fragen beantworten, in einen frankierten Briefumschlag stecken und abschicken an:

Deutsches Kfz-Gewerbe
Kennwort Licht-Test
Franz-Lohe-Str. 21
53129 Bonn

Teilnahmebedingungen

Mitmachen kann jeder mit Wohnsitz in Deutschland, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, ausgenommen die Mitarbeiter der WG des Kraftfahrzeuggewerbes mbH, der Deutschen Verkehrswacht, des Axel Springer Verlags sowie der Mitsubishi Motors Deutschland Automobile GmbH und deren Angehörige.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2020. Es gilt das Datum des Poststempels. Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt spätestens einen Monat nach Einsendeschluss. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Sofern dies für das Gewinnspiel erforderlich ist, werden Daten erhoben, nur für die Zwecke des Gewinnspiels verwendet und anschließend vernichtet. Name und Wohnort des Gewinners werden veröffentlicht. Pro Person ist nur eine Einsendung an der Teilnahme zum Gewinnspiel berechtigt.

Bundesminister Scheuer präsentiert neue Plakette für den Licht-Test 2020

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (re.) und ZDK-Präsident Jürgen Karpinski (li.) bei der Vorstellung der neuen Licht-Test-Plakette. Foto: ProMotor

Berlin/Bonn. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat in Berlin gemeinsam mit Jürgen Karpinski, Präsident des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), und Rainer Genilke, Vizepräsident der Deutschen Verkehrswacht (DVW), die Plakette für die Licht-Test-Aktion 2020 vorgestellt. Damit gab er das Startsignal für die bundesweite Verkehrssicherheitsaktion im Herbst. „Licht, Sicht und Sicherheit!“ – mit diesem Dreiklang rufen das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, das Kfz-Gewerbe und die DVW alle Autofahrer dazu auf, ihre Fahrzeugbeleuchtung in den Kfz-Werkstätten überprüfen zu lassen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ist erneut Schirmherr der Aktion. Scheuer: „Richtiges Licht und gute Sicht können im Straßenverkehr Leben retten. Die Aktion Licht-Test macht unsere Straßen seit mehr als 60 Jahren sicherer. Im Oktober können Autofahrer kostenlos überprüfen lassen, ob die Beleuchtung optimal funktioniert und die Scheinwerfer richtig eingestellt sind. Davon profitieren alle Verkehrsteilnehmer.“ Funktioniert die Fahrzeugbeleuchtung einwandfrei, gibt es die Plakette, die der Polizei bei Verkehrskontrollen die geprüfte Fahrzeugbeleuchtung bereits auf der Windschutzscheibe signalisiert. Jeweils im Oktober bieten Kfz-Meisterbetriebe und Überwachungsinstitutionen die Sichtkontrolle der Beleuchtung im Rahmen des Licht-Tests für Autofahrer kostenlos an. Im vergangenen Jahr war jeder fünfte Autofahrer mit mangelhaften Scheinwerfern unterwegs, fast jeder zehnte blendete damit sogar andere. Deshalb überprüfen die Fachleute in den Werkstätten regelmäßig jedes Jahr die Beleuchtung und die richtige Einstellung der Scheinwerfer. „Die Deutsche Verkehrswacht ist bei der Aktion seit 1956 dabei. Gutes Licht bedeutet mehr Sicherheit und weniger Unfälle, das gilt besonders für Fußgänger und Radfahrer, die im Dunkeln oft schlechter wahrgenommen werden“, unterstreicht DVW-Vize Genilke den Nutzen der regelmäßigen Überprüfung. Die Prüfung der Beleuchtung und der Einstellung bei Scheinwerfern ist kostenlos. „Durch die kostenlose Überprüfung des Auto-Lichts geben die Kfz-Meisterbetriebe jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag als geldwerte Leistung an die Autofahrer weiter“, sagt ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. „Das zeigt, wie sehr uns die Sicherheit im Straßenverkehr am Herzen liegt.“ 

Das Bild können Sie hier hochaufgelöst downloaden.

Marco de Longueville ist Licht-Test-Botschafter

Marco de Longueville ist der Licht-Test-Botschafter im Jahr 2020. Foto: ProMotor

Bonn/Mülheim, 26. August 2019. Marco de Longueville ist vom Kfz-Gewerbe und der Deutschen Verkehrswacht zum Botschafter für den Licht-Test 2020 gekürt worden. Auf Facebook und Instagram konnten Licht-Test-Fans posten, warum die Verkehrssicherheitsaktion für alle Autofahrer so wichtig ist.„Als Kind wollte ich immer, dass meine Eltern zum Licht-Test fahren, weil mir die bunten Plaketten so gut gefallen haben“, erklärt er sein Engagement. Für die offiziellen Kampagnenfotos stand Marco nun in einem Mitsubishi-Autohaus in Solingen vor der Kamera. „Der Licht-Test macht wenig Aufwand und erreicht dabei sehr viel“, sagt Marco de Longueville, der bei der Kreishandwerkerschaft Mülheim an der Ruhr - Oberhausen arbeitet und deshalb auch beruflich mit dem Kfz-Gewerbe verbunden ist. Der neue Licht-Test-Botschafter ist ein großer Auto-Fan. Vor allem französische Kleinwagen aus den 80er- und 90er-Jahren haben es ihm angetan. In Scheiben seiner Fahrzeuge kleben Licht-Test-Plaketten aus verschiedenen Jahrzehnten. „Seitdem ich selbst hinter dem Steuer sitze, ist mir klar, wie wichtig es ist, zu sehen und gesehen zu werden. Niemanden unnötig zu blenden ist für mich Ausdruck von Rücksichtnahme und Verantwortung.“Mit dieser Botschaft wird Marco de Longueville in diesem Herbst in On- und Offlinemedien für die Aktion Licht-Test werben. Vom Effekt des Licht-Tests ist er überzeugt und so will er möglichst viele Autofahrer in ganz Deutschland dafür gewinnen, bei der Verkehrssicherheits-Aktion mitzumachen. Im Oktober sollen sie ihre Fahrzeugbeleuchtung in den teilnehmenden Kfz-Werkstätten überprüfen lassen. Dafür gibt es dann eine neue Plakette auf die Windschutzscheibe.Die Kampagnenfotos zum Licht-Test entstanden in der Werkstatt des Mitsubishi-Autohauses Fischer und Böhm, Mitgliedsbetrieb der Kfz-Innung Solingen. Bei dem Foto-Shooting wurden auch Bilder für das Verkehrswachtmagazin „mobil und sicher“ aufgenommen.Seit 1956 organisiert das Deutsche Kfz-Gewerbe den Licht-Test gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht. „Licht, Sicht und Sicherheit“ ist 2020 das Motto der Verkehrssicherheitsaktion, die von Osram, der Nürnberger Versicherung, Mitsubishi Motors und Auto Bild unterstützt wird. Schirmherr ist auch in diesem Jahr Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Das Bild können Sie hier hochaufgelöst downloaden.

Licht-Test 2020: Mitsubishi ist Autopartner

In der Mitsubishi Motors-Zentrale übergaben Dr. Kolja Rebstock (r.) und Peter Beck (l.) das Licht-Test-Gewinnerauto, einen Mitsubishi Space Star, an ZDK-Präsident Jürgen Karpinski (M.). Foto: ProMotor

Friedberg/Bonn, 13. Juli 2020.  Licht, Sicht und Sicherheit - dafür sorgen Autohäuser und Werkstätten mit dem Licht-Test. Autofahrer, die ihre Fahrzeugbeleuchtung im Herbst überprüfen lassen, haben neben einem Plus an Sicherheit auch noch die Chance auf einen Hauptgewinn: einen Mitsubishi Space Star TOP 1.2 in leuchtendem Citrin-Gelb im Wert von 16.464,20 Euro. Der Kleinwagen, Mitsubishis Bestseller, ist aktuell der meistverkaufte PKW auf dem deutschen Privatmarkt und in Kombination mit seiner umfangreichen Serienausstattung ein äußerst attraktiver Preis. Die Partnerschaft zum Licht-Test haben ZDK-Präsident Jürgen Karpinski und Mitsubishi Geschäftsführer Dr. Kolja Rebstock in Friedberg besiegelt. Damit ist Mitsubishi bereits zum zweiten Mal in Folge Autopartner der Verkehrssicherheitsaktion. „Eine regelmäßige Überprüfung der Fahrzeugbeleuchtung ist absolut wichtig, das zeigen die hohen Mängelquoten beim Licht-Test. Deshalb bieten unsere Kfz-Betriebe allen Autofahrern an, ihr Autolicht zu überprüfen“, betont ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Im vergangenen Jahr war die Mängelquote zwar etwas rückläufig, aber immer noch fielen 28,8 Prozent der Fahrzeuge wegen Fehlern bei der Beleuchtung auf. Jeder fünfte Autofahrer war mit mangelhaften Scheinwerfern unterwegs, fast jeder zehnte blendete damit sogar andere Verkehrsteilnehmer. Im Oktober will das Kraftfahrzeuggewerbe wieder möglichst viele Licht-Tests in den Kfz-Werkstätten durchführen. „Mit der kostenlosen Sichtprüfung erbringen unsere Betriebe eine geldwerte Serviceleistung im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich für mehr Licht, Sicht und Sicherheit“, so Karpinski. Kostenpflichtig sind der Austausch defekter Teile und die zeitaufwändige Einstellung komplexer intelligenter Scheinwerfersysteme. „Nur wer selbst gute Sicht hat und von anderen gut wahrgenommen wird, kann sicher unterwegs sein. Deshalb spielt das Fahrzeuglicht bei der aktiven Sicherheit im Straßenverkehr eine entscheidende Rolle“, ist Mitsubishi Geschäftsführer Dr. Kolja Rebstock überzeugt. „Nur wenn das Fahrzeuglicht funktioniert und korrekt eingestellt ist, kommen alle Verkehrsteilnehmer sicher durch die Jahreszeiten. Deshalb wünschen wir uns, dass möglichst viele Autofahrer beim Licht-Test mitmachen. Wir freuen uns, diese wichtige Aktion als Autopartner mit einem Mitsubishi Space Star als Hauptgewinn zu unterstützen “, so Rebstock. In Mitsubishi-Autohäusern und vielen Meisterbetrieben der Kfz-Innungen können Autofahrer am Licht-Test und am Gewinnspiel teilnehmen. Die Zeitschrift Auto Bild informiert ihre Leser im Aktionsmonat Oktober über das Thema Sicherheit bei der Fahrzeugbeleuchtung und weist ebenfalls auf das Gewinnspiel hin. Erstmals können Teilnehmer auch eines von 75 Auto Bild-Jahresabos gewinnen. Seit 1956 organisiert der ZDK den Licht-Test gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht. Neben Mitsubishi wird die Aktion auch von Osram unterstützt, Schirmherr ist Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Das Bild können Sie hier hochaufgelöst downloaden.

Kontakt

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden!